Festung Grynau wird Whiskylager

Bei einem Whisky-Tasting in der Festung Grynau (im Bild) entstand die Idee einer Spezialabfüllung.

Seit längerem werden in anderen Ländern Höhlen, Bergwerke, Festungen und andere Gemäuer als Lagerorte für ­Whisky genutzt. Nun versuchen auch die drei Verantwortlichen der Stiftung Schwyzer Festungswerke, des ­Spöwa Whiskytasting und von Speer Whisky etwas Neues auszuprobieren. Ab 10. Januar soll ein Natursteinstollen der Festung Grynau in Tuggen «zweckentfremdet» werden. Ein 50 Liter Fass voller Festungs-Whisky soll für bis zu drei Jahren dort eingelagert werden. Dass daraus ein tolles Produkt entstehen kann, davon sind sie überzeugt.

Vollständiger Artikel in der Ausgabe vom Dienstag, 29. Dezember, zu lesen

 Noch kein Abo?