Urs Kryenbühl in der Abfahrt in Kitzbühel schwer gestürzt

Die Weltcup-Abfahrt in Kitzbühel, in der Beat Feuz in Führung liegt, wird von einem schweren Sturz von Urs Kryenbühl überschattet.

Der Schwyzer kam nach einem weiten Satz beim Zielsprung zu Fall – an jener Stelle, an der vor zwölf Jahren Daniel Albrecht ebenso fürchterlich gestürzt war.

Kryenbühl wurde auf der Piste erstversorgt und danach mit dem Helikopter abtransportiert. Über die Art der Verletzungen gab es vorerst keine Angaben. Gemäss den Teamverantwortlichen von Swiss-Ski war Kryenbühl bei Bewusstsein und ansprechbar.

Nach den Starts von 23 Fahrern führt Beat Feuz die Rangliste bisher an. Der Bündner Carlo Janka liegt auf dem 6. Zwischenrang.