Ein rätselhafter Fisch ist vom Aussterben bedroht

Bis zur Industrialisierung gehörten Aale hierzulande zu den häufigsten Fischen. Danach wurden Rhein, Rhone und Ticino für die Nutzung von Wasserkraft derart verbaut, dass die Aale heute vom Aussterben bedroht sind.

Der Aal ist ein faszinierender Alles­könner und gilt als vom Aussterben ­bedroht. Seit dem 1. Januar 2021 ist er in der ganzen Schweiz unter Schutz ­gestellt und darf nicht mehr gefangen werden. «Der selten gewordene Aal wird im Zürichsee schon seit längerer Zeit nicht mehr befischt», weiss der ­Präsident des Kantonal Schwyzerischen ­Fischerverbands, Stefan Keller.

Vollständiger Artikel in der Ausgabe vom Mittwoch, 10. März, zu lesen

Noch kein Abo?