Flugschüler stürzt in Goldau mit Gleitschirm ab

Am Samstagnachmittag, 3. April, kurz nach 15 Uhr, hat sich in Goldau ein Gleitschirmunfall ereignet. Ein 50-jähriger Flugschüler war bei der Rigi Scheidegg gestartet und wollte beim Landepunkt Chräbel in Goldau wieder landen. Beim Landeanflug kam es zu einem einseitigen Strömungsabriss am Gleitschirm und der Mann stürzte in der Folge aus einer Höhe von rund 15 Metern ab. 

Der Verunfallte zog sich beim Absturz eine Rückenverletzung zu und wurde mit der Rega in ein ausser-kantonales Spital überführt. 

Der Flugschüler war zusammen mit einer Gleitschirmschule unterwegs und stand mit 100 Flügen kurz vor der Prüfungsreife.