Positiver Corona-Test: Russischer Europameister nicht in Tokio

Der russische Schwimm-Europameister Ilja Borodin verpasst die Olympischen Spiele in Tokio wegen eines positiven Corona-Tests.

Borodin, der bei der EM in Budapest im Mai Gold über 400 m Lagen gewonnen hatte, ist im russischen Vorbereitungscamp in Wladiwostok positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Der 18-Jährige habe keine Symptome, berichtet die russische Staatsagentur Tass und beruft sich auf den Vizepräsidenten des russischen Schwimm-Verbands, Viktor Awdijenko.

Das Fehlen Borodins bei Olympia sei «ein grosser Verlust», sagte Awdijenko. Gemäss dem russischen Verband sind alle anderen Schwimmer und Betreuer der olympischen Delegation negativ getestet worden.