Trockenmauern zum Dritten

An der Wilenstrasse werden die Trockenmauern saniert.

An der Wilenstrasse beim Leutschenhaus in Freienbach sind zurzeit Zivildienstleistende daran, die Stütz­mauern zu erneuern. Dies ist die ­dritte und letzte Etappe des Trockenmauer-Projekts. Wie es der Name sagt, verbauen die jungen Männer die ­Steine trocken, das heisst ohne Mörtel. In den Spalten und Lücken können sich mit der Zeit Pflanzen und Kleintiere ansiedeln. Trockenmauern haben nicht nur einen ästhetischen Reiz und bereichern das Landschaftsbild, sie sind auch wichtig für die Biodiversität.

Vollständiger Artikel ist in der Ausgabe vom Freitag, 30 .Juli 2021, zu lesen.

  

Noch kein Abo?