Kadetten Schaffhausen gewinnt bei Küttels Comeback

Kadetten Schaffhausen beschert Dimitrij Küttel ein geglücktes Comeback nach dessen Chemotherapie. Mit einem 32:23 gegen GC Amicitia Zürich übernehmen die Schaffhauser die Tabellenführung in der NLA.

Mit je sechs Toren waren Samuel Zehnder und Jonas Schopper die erfolgreichsten Werfer beim Heimteam. Küttel, der nach einer Viertelstunde erstmals seit zehn Monaten wieder ins Geschehen eingriff, war bei vier Versuchen zweimal erfolgreich.

Der 27-jährige Kadetten-Captain hatte seinen letzten Einsatz am 17. November 2020 gegen Pelister in der Europa League. Danach wurde ein Lymphknoten-Krebs diagnostiziert und musste er sich einer Chemotherapie unterziehen. «Unbeschreiblich, diese Emotionen. Ich spüre nichts als Freude. Seit etwa drei Tagen war ich nervös», sagte er nach dem erfolgreichen Comeback.

Für die Kadetten war es im dritten Spiel der dritte Sieg. Im zweiten Spiel vom Freitag trennten sich St. Otmar St. Gallen und Wacker Thun mit einem 27:27.