Alternativ-Austragungsort zu Hawaii fortan möglich

Der Ironman Hawaii ist der älteste Triathlon über die Langdistanz. Seit 1982 werden auf der Inselgruppe im Pazifischen Ozean die Weltmeister gekürt. Damit könnte bald Schluss sein.

Ironman wird in der weiteren Pandemie-Phase fortan einen Alternativ-Ort zur Durchführung der Ironman-WM von Kona in die Planungen einbeziehen. Dies erzählte Andrew Messick, der Geschäftsführer der Ironman-Group, an einer Medienorientierung zur 70.3-Ironman-WM im amerikanischen St. George.

Zuletzt war die Ironman-WM auf Hawaii zum dritten Mal in Folge wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden. Auf Big Island verzeichnete man die höchste Infektionsrate seit Pandemie-Beginn. Nach der erneuten Absage ohne Bemühungen um einen Ersatz-Austragungsort hatte es von Athleten-Seite her massive Kritik gegeben.

Für 2022 ist vorgesehen, dass im Februar und im Oktober die Ironman-WM zweimal ausgetragen wird. Dies war bereits in diesem Jahr der Plan gewesen. Ob der Termin vom 5. Februar 2022 angesichts der aktuellen Pandemie-Lage und den anhaltenden Reise-Restriktionen überhaupt realistisch ist, ist derzeit sehr fraglich.