Tom Lüthi im Regen der Schnellste

Kleines Erfolgserlebnis für Tom Lüthi: Im mehrheitlich verregneten Freitagstraining zum Grand Prix von San Marino in Misano stellt der 34-jährige Berner die Bestzeit auf.

An die morgendliche Zeit des Kalex-Fahrers, der Ende Saison seine Karriere beendet, kam am Nachmittag bei nicht besseren Verhältnissen kein anderer Fahrer heran. Der WM-Dritte Marco Bezzecchi verlor knapp drei Zehntelsekunden.

In der MotoE stehen an der Adriaküste am Samstag und Sonntag bereits die letzten beiden von nur sieben Weltcup-Rennen im Programm. Als Vierter des Zwischenklassements mit elf Punkten Rückstand auf Leader Alessandro Zaccone hat Dominique Aegerter noch Aussenseiterchancen auf den Gesamtsieg. In den Trainings belegte er den 5. Rang.

Kehrseite für Aegerter: Er verpasst an diesem Wochenende die zwei Läufe der Supersport-WM in Barcelona. Dort führt der Berner mit 62 Punkten vor Steven Odendaal. Nun kann der Südafrikaner – im für Aegerter schlechtesten Fall – 50 Zähler gut machen. Danach stehen noch acht Rennen an.