Das Schweigen brechen

Gisela Föllmi lebt heute in Einsiedeln.

Gisela Föllmi war sieben Jahre alt, als sie das erste Mal von ihrem Stiefvater an einen Mann verkauft wurde. Es kamen Übergriffe von weiteren Männern dazu, auch vom Stiefvater – und das über Jahre hinweg. Die Mutter liess sie mit 14 Jahren sterilisieren. Um weiter­leben zu können, verdrängte die kleine Gisela die Erlebnisse. Erst vor zehn Jahren ­begann sich die heute 57-Jährige zaghaft zu erinnern, und erst im vergangenen Jahr schaffte sie es, das Erlebte aufzuschreiben. Nun, da das Buch «Das Schweigen brechen» veröffentlicht ist, fühlt sich Gisela Föllmi von Tag zu Tag etwas leichter.

Vollständiger Artikel ist in der Ausgabe vom Donnerstag, 21. Oktober 2021, zu lesen.

  

Noch kein Abo?