Polizei löst illegales Treffen von Autoposern in Dübendorf auf

Die Polizei hat in der Nacht auf Sonntag in Dübendorf ZH ein illegales Treffen von Autoposern aus der ganzen Schweiz aufgelöst. Vier Fahrzeuge wurden wegen verbotenen Tunings stillgelegt.

Die Polizei sei aufgrund von Meldungen der Bevölkerung über Autolärm aus einem Parkhaus ausgerückt und habe in der Folge während mehreren Stunden 160 Fahrzeuge und deren Insassen überprüft, heisst es in einer Mitteilung der Kantonspolizei Zürich.

Die Teilnehmenden seien aus praktisch allen Kantonen der Deutschschweiz sowie aus Deutschland und Liechtenstein angereist. Vier Fahrzeuge seien wegen vermeidbaren Lärms beziehungsweise mit nicht vorschriftsgemässen Auspuffanlagen stillgelegt worden.

Rund ein Dutzend Lenker seien wegen unerlaubten Änderungen am Fahrzeug verzeigt worden. Die Autos seien zur Nachprüfung bei den zuständigen Strassenverkehrsämtern gemeldet worden.