Schwyz verwehrt Beteiligung an Mehrkosten nicht grundsätzlich

Die Behandlung von Covid-19-Patienten kann bis zu 100 000 Franken kosten.

Der Kanton Zürich bittet für die entstandenen Spital-Zusatzkosten zur Kasse. Der Kanton Schwyz lässt mit sich reden und ist an einem gesamtschweizerisch einheitlichen Lösungsansatz interessiert.

Vollständiger Artikel in der Ausgabe vom Mittwoch, 26. Januar 2022, zu lesen.

 

Noch kein Abo?