Messi ist mal wieder der Spitzenverdiener, Federer die Nummer 7

Lionel Messi ist gemäss dem Wirtschaftsmagazin Forbes der weltweit bestverdienende Sportler. Der bei Paris Saint-Germain tätige Fussballer kommt auf ein Jahreseinkommen von 130 Millionen Dollar.

Lionel Messi, der vor drei Jahren ein erstes Mal der Krösus unter den Sportlern war, führt die Rangliste vor dem Basketballer LeBron James von den Los Angeles Lakers und Cristiano Ronaldo an. Der Amerikaner und der Portugiese stehen mit 121 beziehungsweise 115 Millionen zu Buche.

Roger Federer wird von Forbes als Nummer 7 eingestuft. Der 20-fache Grand-Slam-Sieger, vor zwei Jahren die Nummer 1, kommt auf einen Verdienst von 90 Millionen, obwohl er wegen einer neuerlichen Knie-Operation seit vergangenem Juli und dem Ausscheiden im Viertelfinal in Wimbledon gegen den Polen Hubert Hurkacz kein Tennis-Spiel mehr bestritten hat.