Tragischer Arbeitsunfall

Drei Arbeiter sind gestern in der First Feusisberg durch den Einsturz einer Baugrube verschüttet worden.

Gestern Vormittag nach 10 Uhr hatte sich das Unglück ereignet. Eine Baugrube in der First stürzte ein und verschüttete drei Männer. Die gross angelegte Rettungs- und Bergungsaktion konnten aber erst gegen 18 Uhr in Angriff genommen werden. Da die eingestürzte Baugrube instabil war, galt es, zuerst eine sichere Situation zu schaffen, ehe die Sicherheitsleute mit den Bergungsarbeiten beginnen konnten. Dann konnte eine tote Person geborgen werden. Eine zweite tote Person konnte lokalisiert werden. Wie ­Pikettoffizier Michael Marty gegen 20 Uhr sagte, seien die Rettungskräfte aktuell an der Bergung der zweiten Person. Angaben zu den verunglückten Personen wird die Polizei zu einem späteren Zeitpunkt machen. Die dritte Person aber konnte bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht aufgespürt werden. Unterstützend dabei war auch eine Hundestaffel. Die Arbeiten dauerten bis in die Nacht.

Vollständiger Artikel in der Ausgabe vom Freitag, 13. Mai 2022, zu lesen.

 

Noch kein Abo?