Oscar Pistorius trifft Eltern der ermordeten Freundin

Der inhaftierte Behindertensportler Oscar Pistorius trifft in Südafrika neun Jahre nach dem Mord an seiner Freundin deren Eltern.

Das Treffen mit Vater und Mutter von Reeva Steenkamp sei Teil von Pistorius‘ Rehabilitation, teilten die Strafvollzugsbehörden mit. Der 35-jährige Südafrikaner hatte am Valentinstag 2013 seine Freundin durch die geschlossene Toilettentür in seinem Haus in Pretoria erschossen.

Der unterschenkelamputierte Sportler, der wegen seiner Prothesen den Spitznamen «Blade Runner» erhielt, beteuerte stets, das Model für einen Einbrecher gehalten und in Panik gehandelt zu haben. 2015 wurde er des Mordes schuldig gesprochen. Da er inzwischen die Hälfte seiner 13-jährigen Haftstrafe abgesessen hat, könnte diese nun in eine Bewährungsstrafe umgewandelt werden.

Das Treffen mit June und Barry Steenkamp bedeute jedoch nicht automatisch, dass der ehemalige Sportler auf Bewährung frei komme, betonten die Behörden. Ziel des «Opfer-Täter-Dialogs» sei es, dass die Insassen «den Schaden anerkennen, den sie ihren Opfern und der Gesellschaft generell zugefügt haben».