Halep gegen Rybakina im zweiten Halbfinal

Simona Halep bekräftigt ihre Rolle als Topfavoritin auf den Wimbledon-Titel bei den Frauen.

Die 30-jährige Rumänin bleib mit 6:2, 6:4 auch im Viertelfinal gegen die Amerikanerin Amanda Anisimova (WTA 25) ohne Satzverlust. Die nur noch auf Platz 18 des WTA-Rankings klassierte Halep ist mit ihren Titeln 2018 in Paris und ein Jahr später in Wimbledon die einzige im Frauenfeld verbliebene Grand-Slam-Siegerin. Im Halbfinal trifft sie auf Jelena Rybakina (WTA 23), die sich in drei Sätzen gegen die Australierin Ajla Tomljanovic (WTA 44) durchsetzte. Für die gebürtige Russin, die erst seit 2018 für Kasachstan antritt, ist es der erste grosse Halbfinal. In der anderen Tableauhälfte trifft die Weltnummer 2 Ons Jabeur auf die überraschende Deutsche Tatjana Maria (WTA 103).