Flüchtlingswelle fordert Schwyz

Fiona Elze: «Wir sind jetzt schon in der Winterplanung. Nicht alle unserer temporären Unterkünfte sind winterfest.

Derzeit gibt es im Kanton Schwyz so viele Flüchtlinge wie noch nie. Aktuell sind es alleine 1014 Personen aus der Ukraine. Nicht einmal in der Kosovo-Krise wurden so viel Geflüchtete in so kurzer Zeit aufgenommen. Das sagt Fiona Elze, Leiterin des Asylbereichs im Kanton Schwyz. Ohne die grosse private Initiative der vergangenen Monate wäre der Ansturm nicht zu bewältigen, sagt Elze. Denn bis zu 80 Prozent der Schutzsuchenden sind bei Privaten untergebracht. Damit ist der Kanton Schwyz schweizweit vorne dabei. Es braucht auch zukünftig weitere private Hilfe.

Vollständiger Artikel in der Ausgabe vom Montag, 11. Juli, zu lesen

Noch kein Abo?