Henri Laaksonen wieder früh gescheitert

Auch der erstmalige Abstecher nach Mexiko und Los Cabos bringt dem Tennisprofi Henri Laaksonen (ATP 103) kein Glück. Der Schweizer unterliegt dem australischen Qualifikanten Max Purcell 3:6, 6:3, 4:6.

Zum neunten Mal diese Saison verlor Henri Laaksonen an einem ATP-Turnier in der Startrunde. Bei weiteren acht Gelegenheiten scheiterte er noch früher, nämlich in der Qualifikation. Nur gegen Benoit Paire in Melbourne und Miami sowie gegen Pedro Martinez in Roland-Garros resultierten diese Saison Siege.

In Los Cabos vergab Laaksonen gegen einen um 131 Plätze schlechter klassierten Gegner eine gute Chance auf Weltranglistenpunkte. Dabei wäre der Schweizer auf ATP-Zähler dringend angewiesen. 329 seiner 518 Weltranglistenpunkte stammen noch aus der Saison 2021 und fallen in den nächsten dreieinhalb Monaten aus der Wertung. Im schlimmsten Fall droht Laaksonen ein Absturz bis auf Platz 250 des Rankings.