Neues Wolfsrudel in der Surselva

In Graubünden hat sich ein neues Wolfsrudel gebildet. Im Lugnez tappten am Sonntag zwei Wolfswelpen in eine Fotofalle. Das Rudel wird fortan als Wannaspitzrudel bezeichnet.

Das Streifgebiet des jüngsten Bündner Wolfsrudels erstrecke sich nach aktuellem Wissensstand über die Gemeinden Vals, Lumnezia und Ilanz, teilte das kantonale Amt für Jagd und Fischerei am Montag mit. Die Anwesenheit eines Wolfspaares in der Region sei seit letztem Jahr bekannt gewesen.

Die Wildhut geht davon aus, dass auch zwei Wolfspaare im Prättigau erstmals Nachwuchs bekommen haben. Allerdings fehlen derzeit Hinweise auf Welpen.

Von den bisherigen Rudeln haben sich laut der Mitteilung dieses Jahr vier sicher oder zumindest höchst wahrscheinlich reproduziert. Bei drei Rudeln wurden Welpen gesichtet, bei einem vorerst nur eine trächtige Wölfin.

Zu den Rudeln, die sich mit absoluter Sicherheit erneuert haben, gehört nun auch das berüchtigte Beverinrudel. Erst am (heutigen) Montagmorgen wurden vier Welpen beobachtet. Es handelt sich um die vierte Reproduktion des Rudels. Die Beverinwölfe waren zuletzt im Juni in die Schlagzeilen geraten, weil sie eine Mutterkuh gerissen und eine weitere schwer verletzt hatten.