Das Dorf Wollerau soll nicht «zerschnitten» werden

Der Istzustand: Wenn der SOB-Zug die Wollerauer Hauptstrasse kreuzt, entstehen oft Rückstaus. Dies wird wohl auch in absehbarer Zukunft so bleiben.

Fast sang- und klanglos ist ein Projekt für eine Unterführung verschwunden. Angedacht gewesen war eine Unterführung mitten im Dorf Wollerau, unterhalb der Bahngeleise beziehungsweise der Bahnschranke durch. Denn diese sorgt bekanntlich für Warte­zeiten. Die Unterführung sollte ab Kreisel bis und mit Gemeindehaus erfolgen und nur für den motorisierten Verkehr sein. Doch die Pläne und die Visualisierungen wurden abgelehnt, das Projekt sistiert.

Vollständiger Artikel in der Ausgabe vom Freitag, 16. September, zu lesen

Noch kein Abo?