Sieg für Miller, gutes Geschäft für Quartararo

Der Australier Jack Miller auf Ducati gewinnt mit mehr als drei Sekunden Vorsprung den WM-Lauf im MotoGP am Grand Prix von Japan in Motegi.

Ein Gewinner war auch Fabio Quartararo. Der Franzose wurde Achter und baute die Führung in der WM-Wertung auf den Italiener Francesco Bagnaia bei noch vier ausstehenden Rennen auf 18 Punkte aus. Bagnaia stürzte und ging leer aus. Der nächste Grand Prix findet am kommenden Wochenende in Thailand statt.

Im zweiten Rennen nach seiner Armoperation, die ihn drei Monate lang vom WM-Betrieb ferngehalten hatte, überzeugte der sechsfache Weltmeister Marc Marquez mit der besten Startposition und dem 4. Platz im Rennen.