FCZ-Frauen qualifizieren sich für die Champions League

Die Frauen des FC Zürich stossen in der Champions League in die 16 Teams umfassende Gruppenphase vor.

Nach dem lockeren 7:0 im Hinspiel gewannen die Schweizer Meisterinnen in der letzten Qualifikationsrunde mit 3:0 auch das Heimspiel gegen SFK 2000 Sarajevo.

Die Tore für die Zürcherinnen gegen den Serienmeister aus Bosnien-Herzegowina erzielten zweimal Seraina Piubel vor sowie die eingewechselte Alayah Pilgrim nach der Pause. Das Spiel wurde wegen des neu verlegten Rasens im Zürcher Letzigrund in Schaffhausen ausgetragen.

Die Qualifikation für die am 19. und 20. Oktober beginnende Gruppenphase garantiert den Zürcherinnen ein Startgeld von 400’000 Euro. Die Auslosung der vier Gruppen à je vier Teams findet am kommenden Montag in Nyon statt.

Auch die Schweizer Nationalspielerinnen Lia Wälti und Noëlle Maritz (mit Arsenal) sowie Ramona Bachmann (mit Paris Saint-Germain) schafften am Mittwoch mit ihren Teams – allerdings nicht wie der FC Zürich über den «Meisterweg», sondern über den «Ligaweg» – die Qualifikation für die Gruppenphase des einzigen Europacup-Wettbewerbs im Frauenfussball.