Giro 2023 beginnt mit Zeitfahren in den Abruzzen

Nach dem diesjährigen Gastspiel in Budapest startet der Giro d’Italia 2023 in den Abruzzen. Los geht es am 6. Mai mit einem 18,4 km langen Zeitfahren entlang der Adriaküste von Fossacesia nach Ortona.

Der Giro startet damit zum zweiten Mal nach 2001 in den Abruzzen. Auch die 2. und 3. Etappe führen küstennah durch die eigentlich für ihre Berge bekannte Region, bevor die dreiwöchige Rundfahrt in der 7. Etappe mit einer Ankunft auf dem Gipfel des Gran Sasso im Apennin-Massiv noch einmal in die Abruzzen zurückkehrt.

Der komplette Streckenplan der 106. Italien-Rundfahrt, die am 28. endet, soll am 17. Oktober in Mailand präsentiert werden. Im Mai dieses Jahres wurde Jai Hindley der erste Australier, der die zweitwichtigste Rundfahrt im Radsport-Kalender gewann.