Eiffelturm wird bestreikt

Touristen in Paris haben den Eiffelturm am Donnerstag wegen eines landesweiten Streiktags nicht besichtigen können. Aufgrund der nationalen Proteste, die sich gegen steigende Preise und die geplante Rentenreform richten, sei der Turm nicht zugänglich, teilte die Betreibergesellschaft des Pariser Wahrzeichens mit.

Besucher mit einem E-Ticket würden per Mail informiert, man entschuldige sich für die Unannehmlichkeiten, hiess es. Der Vorplatz des Eiffelturms bleibe jedoch geöffnet und sei kostenlos zugänglich. Oft über 20 000 Menschen täglich besuchen den Eiffelturm.

Der Fokus der Streiks sollte am Donnerstag auf den öffentlichen Verkehrsmitteln und den Schulen liegen. Im Metro-Netz sollte es aber praktisch keine Einschränkungen geben.