Podium zum Schwingsport

Christian Schuler bodigt am ESAF 2022 Gustav Steffen.

Schwingen erlebte in den letzten Jahren nicht nur einen grossen Aufschwung, sondern wurde auch professioneller. So geht es zunehmend auch darum, dass sich die Sportlerinnen und Sportler im Werben um Sponsoren in eine gute Position bringen. Sie werden zunehmend zur «Einzelunternehmung». Doch auch beim Training ­machte die Professionalisierung nicht halt. In Pfäffikon behandelte das Podium «Die Athleten und ihre Unternehmung» diese und andere Aspekte.

Vollständiger Artikel in der Ausgabe vom Donnerstag, 27. Oktober, zu lesen

Noch kein Abo?