Kriens-Luzern souverän, Kadetten patzen erneut

Leader Kriens-Luzern siegt in der NLA beim Tabellenvorletzten RTV Basel dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit 36:26 – zur Pause führen die Gäste bloss 19:17.

Tim Rellstab (9) und Top-Regisseur Andy Schmid (8) zeichneten für 17 der 36 Tore der Zentralschweizer verantwortlich, und dies bei je einem Fehlwurf.

Dank dem fünften Sieg in Folge liegt Kriens-Luzern bei einer Partie weniger nun zwei Punkte vor Titelverteidiger Kadetten Schaffhausen, der im Heimspiel gegen das viertplatzierte Suhr Aarau nicht über ein 31:31 hinauskam. Die Kadetten mussten gar froh sein über den Punktgewinn, das 31:31 erzielte Odinn Rikhardsson nach der Schlusssirene per Penalty. Das 31:30 der Gäste durch Nikos Sarlos fiel 15 Sekunden vor dem Ende. Die Schaffhauser blieben im dritten Meisterschaftsspiel in Folge sieglos (zwei Unentschieden).

Der BSV Bern setzte sich gegen St. Otmar St. Gallen vor heimischem Publikum 35:26 durch. Felix Aellen zeichnete sich bei den Bernern als elffacher Torschütze aus.

Resultate/Rangliste:

Samstag: RTV Basel – Kriens-Luzern 26:36 (17:19). Kadetten Schaffhausen – Suhr Aarau 31:31 (15:14). BSV Bern – St. Otmar St. Gallen 35:26 (15:14).

Rangliste: 1. Kriens-Luzern 17/30 (568:493). 2. Kadetten Schaffhausen 18/28 (575:519). 3. Pfadi Winterthur 16/26 (515:472). 4. Suhr Aarau 16/20 (465:450). 5. GC Amicitia Zürich 16/19 (484:475). 6. Wacker Thun 17/13 (486:516). 7. BSV Bern 18/13 (573:569). 8. St. Otmar St. Gallen 17/8 (522:543). 9. RTV Basel 17/6 (467:541). 10. Kreuzlingen 16/5 (413:490).