ZSC Lions im neuen Stadion in der Liga erstmals besiegt

Die ZSC Lions kassieren im neuen Heimstadion mit einem 2:3 nach Verlängerung gegen den SC Bern die erste Niederlage nach sieben Liga-Siegen.

Ramon Untersander entschied die Partie für den SCB in Zürich mit seinem bereits siebenten Overtime-Treffer in seiner National-League-Karriere.

Biel verkürzt mit einem 3:0-Heimsieg gegen Lugano den Rückstand auf Leader Genève-Servette auf drei Punkte. Lugano zog in Biel trotz 42:16 Torschüssen den Kürzeren. Goalie Harri Säteri realisierte den vierten Shutout in der laufenden Saison und den dritten innerhalb einer Woche.

Ambri-Piotta setzt sich gegen die Rapperswil-Jona Lakers daheim mit 4:2 durch und beendete eine Negativserie von drei Spielen. Die SCL Tigers gewannen gegen Fribourg-Gottéron mit 4:3, obschon sie einen 3:0-Vorsprung nach zehn Minuten preisgaben.

Rangliste/Telegramme

Rangliste: 1. Genève-Servette 56. 2. Biel 53. 3. ZSC Lions 47. 4. Davos 43. 5. Zug 40. 6. Rapperswil-Jona Lakers 40. 7. Bern 40. 8. Fribourg-Gottéron 39. 9. SCL Tigers 34. 10. Kloten 33. 11. Lugano 32. 12. Ambri-Piotta 32. 13. Lausanne 31. 14. Ajoie 20.

ZSC Lions – Bern 2:3 (0:0, 1:2, 1:0, 0:1) n.V.

12’000 Zuschauer. – SR Stricker/Hürlimann, Fuchs/Duc. – Tore: 22. Lammikko (Kukan, Andrighetto/Powerplaytor) 1:0. 35. Baumgartner (Loeffel) 1:1. 38. Goloubef (Ennis, Baumgartner) 1:2. 60. (59:17) Andrighetto (Lehtonen, Texier) 2:2 (ohne Torhüter). 62. Untersander (DiDomenico, Sceviour/bei 5 gegen 3) 2:3. – Strafen: je 6mal 2 Minuten. – PostFinance-Topskorer: Wallmark; DiDomenico.

ZSC Lions: Hrubec; Weber, Lehtonen; Kukan, Geering; Phil Baltisberger, Marti; Trutmann; Riedi, Wallmark, Texier; Azevedo, Andrighetto, Sigrist; Bodenmann, Lammikko, Hollenstein; Chris Baltisberger, Diem, Sopa; Baechler.

Bern: Wüthrich; Untersander, Colin Gerber; Loeffel, Zgraggen; Goloubef, Beat Gerber; Pinana; DiDomenico, Bader, Scherwey; Vermin, Lindberg, Moser; Ritzmann, Sceviour, Bärtschi; Fuss, Baumgartner, Ennis; Fahrni.

Bemerkungen: ZSC Lions ohne Schäppi (verletzt), Bachofner (gesperrt) und Roe (überzähliger Ausländer), Bern ohne Gelinas, Mika Henauer, Kahun und Lehmann (alle verletzt). ZSC Lions von 58:20 bis 59:17 ohne Torhüter.

SCL Tigers – Fribourg-Gottéron 4:3 (3:0, 0:0, 1:3)

5414 Zuschauer. – SR Borga/Urban (AUT), Obwegeser/Gurtner. – Tore: 7. Pesonen (Unterzahltor!) 1:0. 9. (8:46) Michaelis (Schmutz) 2:0. 10. (9:31) Saarela (Schilt, Eakin) 3:0. 48. Bertschy (Rask, Meier) 3:1. 53. Sprunger (Powerplaytor) 3:2. 55. Desharnais (Gunderson/Powerplaytor) 3:3. 59. Diem (Saarela, Michaelis/Powerplaytor) 4:3. – Strafen: 4mal 2 Minuten gegen SCL Tigers, 6mal 2 Minuten gegen Fribourg-Gottéron. – PostFinance-Topskorer: Michaelis; Kuokkanen.

SCL Tigers: Charlin; Lepistö, Schilt; Saarijärvi, Guggenheim; Cadonau, Zryd; Erni; Lapinskis, Michaelis, Pesonen; Rohrbach, Eakin, Saarela; Diem, Schmutz, Douay; Berger, Neuenschwander, Sturny; Weibel.

Fribourg-Gottéron: Hughes (9. Meier); Gunderson, Jecker; Sutter, Chavaillaz; Diaz, Dufner; Seiler; Sprunger, Desharnais, Sörensen; Mottet, Schmid, De la Rose; Bertschy, Rask, Kuokkanen; Marchon, Walser, Jörg; Bykow.

Bemerkungen: SCL Tigers ohne Grossniklaus (krank) und Salzgeber (verletzt), Fribourg-Gottéron ohne Berra, Binias (beide verletzt) und Vainio (überzähliger Ausländer). Fribourg-Gottéron von 59:02 bis 59:28 und ab 59:54 ohne Torhüter.

Ambri-Piotta – Rapperswil-Jona Lakers 4:2 (1:2, 2:0, 1:0)

6567 Zuschauer. – SR Wiegand/Ströbel, Steenstra (CAN)/Burgy. – Tore: 9. Noreau (Schroeder/Powerplaytor) 0:1. 19. (18:50) Trisconi (Fohrler) 1:1. 20. (19:29) Djuse (Aebischer, Eggenberger) 1:2. 31. Grassi (Heed) 2:2. 35. Pestoni (Virtanen) 3:2. 60. (59:07) Chlapik (Spacek) 4:2 (ins leere Tor). – Strafen: 8mal 2 plus 5 Minuten (Zwerger) plus Spieldauer (Zwerger) gegen Ambri-Piotta, 4mal 2 plus 5 Minuten (Vouardoux) plus Spieldauer (Vouardoux) gegen Rapperswil-Jona Lakers. – PostFinance-Topskorer: Spacek; Moy.

Ambri-Piotta: Juvonen; Heed, Zaccheo Dotti; Virtanen, Burren; Fohrler, Fischer; Zündel; Grassi, Kostner, McMillan; Bürgler, Kneubuehler, Pestoni; Hofer, Spacek, Chlapik; Zwerger, Trisconi, Marchand; Wüthrich.

Rapperswil-Jona Lakers: Meyer; Aebischer, Djuse; Noreau, Maier; Vouardoux, Profico; Baragano; Lammer, Albrecht, Eggenberger; Moy, Schroeder, Wetter; Zangger, Rowe, Cajka; Wick, Dünner, Forrer.

Bemerkungen: Ambri-Piotta ohne Heim, Pezzullo (beide verletzt) und Shore (überzähliger Ausländer), Rapperswil-Jona Lakers ohne Elsener, Jensen und Sataric (alle verletzt). Rapperswil-Jona Lakers von 56:00 bis 57:42 und 58:20 bis 59:07 ohne Torhüter.

Biel – Lugano 3:0 (0:0, 2:0, 1:0)

6075 Zuschauer. – SR Stolc (SVK)/Tscherrig, Gnemmi/Stalder. – Tore: 33. Brunner (Yakovenko/Powerplaytor) 1:0. 35. Lööv (Künzle, Tanner) 2:0. 44. Haas (Rathgeb/Powerplaytor) 3:0. – Strafen: je 7mal 2 Minuten. – PostFinance-Topskorer: Hofer; Granlund.

Biel: Säteri; Rathgeb, Lööv; Yakovenko, Grossmann; Delémont, Forster; Stampfli; Kessler, Sallinen, Rajala; Hofer, Haas, Olofsson; Brunner, Cunti, Künzle; Froidevaux, Schläpfer, Hischier; Tanner.

Lugano: Koskinen; Alatalo, Mirco Müller; Andersson, Riva; Wolf, Guerra; Villa; Connolly, Arcobello, Granlund; Zanetti, Thürkauf, Carr; Fazzini, Herburger, Marco Müller; Gerber, Morini, Josephs; Bedolla.

Bemerkungen: Biel ohne Reinhard und Schneeberger (beide verletzt). Lugano von 53:42 bis 59:15 und 59:35 bis 59:39 ohne Torhüter.

Kloten – Davos 1:5 (0:3, 1:2, 0:0)

7268 Zuschauer. – SR Lemelin (CAN)/Vikman (FIN), Altmann/Kehrli. – Tore: 2. (1:48) Fora 0:1. 3. (2:11) Stransky 0:2. 17. Corvi (Nordström) 0:3. 24. Wieser 0:4. 28. Stransky (Corvi, Nordström/Powerplaytor) 0:5. 30. Ang 1:5. – Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Kloten, 4mal 2 Minuten gegen Davos. – PostFinance-Topskorer: Ang; Stransky.

Kloten: Zurkirchen; Kellenberger, Reinbacher; Peltonen, Ekestahl-Jonsson; Nodari, Kindschi; Schmaltz, Randegger; Ruotsalainen, Aaltonen, Schreiber; Ang, Faille, Marchon; Simic, Lindemann, Meyer; Loosli, Ness, Obrist.

Davos: Aeschlimann; Dominik Egli, Dahlbeck; Nygren, Paschoud; Fora, Jung; Barandun, Wellinger; Ambühl, Corvi, Nordström; Stransky, Nussbaumer, Rasmussen; Wieser, Prassl, Knak; Schmutz, Chris Egli, Bristedt.

Bemerkungen: Kloten ohne Steiner (verletzt), Dostoinov (krank) und Metsola (überzähliger Ausländer), Davos ohne Frehner (verletzt).