Quintana kehrt zum Team Movistar zurück

Nairo Quintana kehrt in bekanntem Umfeld in den Rennbetrieb zurück. Der im letzten Jahr nachträglich aus der Tour de France ausgeschlossene Kolumbianer fährt nächste Saison wieder fürs Team Movistar.

Dem 33-jährigen Quintana war während der letzten Frankreich-Rundfahrt zweimal der Gebrauch von Tramadol nachgewiesen worden, was die nachträgliche Disqualifikation nach sich zog. Der Südamerikaner hatte im Schlussklassement Platz 6 belegt.

Die Verwendung des Schmerzmittels wurde nicht als «Doping», sondern als «medizinisches Vergehen» betrachtet. Tramadol steht auf der Liste der verbotenen Substanzen des Internationalen Radsport-Verbandes (UCI), die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) allerdings zieht mit dieser Einstufung erst auf die kommende Saison hin nach.

Quintana hatte wenige Wochen nach dem Urteil seinen damaligen Arbeitgeber Arkéa-Samsic verlassen. Bei der Equipe Movistar stand er schon in den Jahren 2012 bis 2019 unter Vertrag. In dieser Zeit gewann er den Giro d’Italia (2014) und die Vuelta (2016).